Was ist eigentlich das "Amduat"?

Nach unten

Was ist eigentlich das "Amduat"?

Beitrag  Vanidah am Mi Jun 30, 2010 8:25 am

Entstanden ist das theologische Kompendium um 1500 v.Chr. zur Zeit des Neuen Reiches. Amduat kennzeichnet auch ganz allgemein die illustrierten Bücher, welche die Nachtfahrt und Verjüngung des Sonnengottes in der Unterwelt beschreiben.

In zwölf Abschnitten, die den zwölf Nachtstunden entsprechen, wird die nächtliche Fahrt des Sonnengottes Re durch die Unterwelt in einer Barke beschrieben, an der insgesamt 908 göttliche Wesen beteiligt sind, wobei davon allein 124 mit Namen benannte Wesen am Sonnenuntergang mitwirken. Die Wegstrecke, die Re während der Durchquerung der Duat zurücklegt, wird mit knapp 39.000 km angegeben, was fast dem tatsächlichen Erdumfang entspricht. Es bleibt unklar, wie jene Entfernungsangaben von den Ägyptern ermittelt wurden und ob ein Verfahren im Zusammenhang der Landvermessung als Grundlage diente, die als große Errungenschaft der Ägypter galt.

Auf der Nachtfahrt stößt Re auf verschiedene Hindernisse, die er und seine Helfer überwinden. Hauptfeind ist Apophis, der in der siebenten Stunde erscheint und von dem Ältesten Zauberer, bei dem es sich wohl um Seth handelt, bezwungen wird. Das Göttertribunal mit der Halle des Gerichtes ist im Amduat noch nicht der Mittelpunkt des Geschehens. Der Inhalt des Amduat ist kein eigentlich durchgehender Text, sondern eine Reihe von zwölf Bildern, die die Stundengottheiten für eine Nachtstunde zeigen und mit ausführlichen Anmerkungen versehen sind.

Das Amduat trägt in sich auch Auszüge aus früheren Epochen, die bis in die Zeit der Pyramidentexte zurückreichen. Aufgrund der Entdeckungen ist es wissenschaftlich belegt und dem Neuen Reich zugeordnet, obwohl die Entstehungszeit wahrscheinlich mindestens in das Mittlere Reich zu datieren ist. Das Amduat umfasst folgende Themenbereiche:

„Zu kennen die Wesen der Unterwelt; die geheimen Wesen; die Tore und Wege, auf denen der große Gott wandelt; zu kennen, was getan wird, was in den Stunden ist und ihre Götter; zu kennen den Lauf der Stunden und ihre Götter; zu kennen ihre Verklärungssprüche für Re; zu kennen, was er ihnen zuruft; zu kennen die Gedeihenden und die Vernichteten.“

Übersetzt heißt Amduat soviel wie: "Das, was in der Unterwelt ist". Dieses Amduat, wurde aber von den Ägyptern »Die Schrift des verborgenen Raumes« genannt. Es zielte darauf ab diesen "Verborgenen Raum" des Jenseits' in einer bis dahin nicht gekannten Detailgenauigkeit sowie Systematik zu beschreiben. Das Amduat ist eine aufwändige Wandmalerei mit hieroglyphischen Inschriften; später findet sich das Amduat bzw. Sequenzen daraus, auch auf Papyri oder Särgen. Zunächst war dieses Werk, das zur Jenseitsliteratur zählt, nur Königen vorbehalten. Später um 1000 v.Chr. in der 21. Dynastie, erscheint das Amduat auch in nicht-königlichem Gebrauch. Das Amduat ist zum ersten Male im Königsgrab von Thutmosis I. bezeugt (heute nur noch fragmentarisch erhalten!). Vollständige Abschriften davon finden sich an den Wänden, im Tal der Könige, der Grabkammern von Thutmosis III. und Amenophis II.; Auszüge daraus in den meisten anderen Gräbern.
avatar
Vanidah

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 26.06.10
Alter : 47
Ort : Ruhrgebiet

http://amduat.forumieren.org

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten